Daten und Fakten

Lage

  • Neuallermöhe liegt zwischen der Bergedorfer(3 km) und der Hamburger Innenstadt(15 km) und gehört zum Bezirk Bergedorf.
  • Über die zwei S-Bahnhöfe Nettelnburg und Allermöhe sowie diverse Buslinien ist Neuallermöhe bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zum Hauptbahnhof werden 16 Min. benötigt, nach Bergedorf sogar nur 3 Min.
  • Über die A 25 ist Neuallermöhe ebenfalls für PKW gut angebunden.
  • Mit den Boberger Dünen im Norden und den Vier- und Marschlanden im Süden sind Neuallermöher auch schnell mit dem Fahrrad in attraktiven ländlichen Naturräumen.

Chronik:

-          Frühe 1970er Jahre: Beginn der Planungen für Neuallermöhe, zunächst unter Einbeziehung vom heutigen östlichen und westlichen Neuallermöhe sowie von Oberbillwerder für insgesamt 80.000 Einwohner

-          Mitte der 1970er Jahre: Einstellung der Planungen aufgrund Bevölkerungsrückgangs in Hamburg und wirtschaftlicher Stagnation

-          1979 Beschluss zur Realisierung des Abschnittes Neuallermöhe-Ost, u. a. um die Stadtflucht von jungen, aufstrebenden Familien in das Stadtumland zu verringern

-          1982 Beginn der Erschließungsarbeiten im östlichen Neuallermöhe

-          1984 Baubeginn der Hochbauten

-          1992 Beginn der Erschließungsarbeiten im westlichen Teil

-          1994 Fertigstellung der letzten Gebäude im östlichen und Baubeginn im westlichen Teil

-          2011 Neuallermöhe wird offiziell ein Stadtteil

 

 

Planungsgrundsätze:

-         Leitmotiv: Wohnen am Wasser

-         Schaffung familienfreundlicher Wohnquartiere mit familiengerechten Wohnungen

-         Durchgrünter Stadtteil, großzügige Grünanlagen und attraktive Wasserlagen (Fleete, Badeseen, Wassersportmöglichkeiten, Angeln)

-         Hoher Freizeit- und Erholungswert

-         Geringe Baudichte, maximal 4-geschossige Gebäude, mit einem relativ hohen Anteil an Reihen- und Einfamilienhäuser, Geschosswohnungsbau: Ost 60%, West: 85%

-         Bewusster Verzicht auf Hochhäuser

-         relativ einheitliche Gestaltung der einzelnen Quartiere

 

Soziale Infrastruktur

-        2 Bürgerzentren

-        15 Kitas

-        4 Grundschulen

-        2 Weiterführende Schulen

-        2 Spielhäuser

 

Sozialdaten 2016

-          Einwohner : ca. 24.100

-          vergleichsweise sehr hoher Anteil an unter 18-jährigen (24%, Hamburg: 15,9%)

-          vergleichsweise sehr niedriger Anteil an über 65 jährigen (7,7%, Hamburg: 18,5%)

-          Anteil an Ausländer*innen: 16,4% (Hamburg: 15,7%)

-       Bevölkerung mit Migrationshintergrund: 64% (Hamburg: 32,7%)

-          Gebietsgröße: 4,2 km²

-          Bevölkerungsdichte: 5.679 Einwohner je km² (Hamburg: 2.428 je km²)

-          Wohnen: 9.042 Wohnungen, davon in Ein- und Zweifamilienhäuser: 27,4 % (Hamburg: 20,1%)

    

Sicher Wohnen

In Neuallermöhe sind 2012 erheblich weniger Straftaten je 1.000 Einwohner zu verzeichnen als im Bezirk Bergedorf und in Hamburg:

-          Straftaten je 1.000 der Bevölkerung 86 (Bergedorf:106, Hamburg: 130)

-          Gewaltdelikte je 1.000 der Bevölkerung 4 (Bergedorf 5, Hamburg 5)

-          Diebstahlsdelikte je 1.000 der Bevölkerung 45 (Bergedorf 53, Hamburg 61)

 

Mehr Zahlen zu Neuallermöhe finden Sie unter:

-          www.statistik-nord.de/publikationen/publikationen/nord.regional

-          http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Neuallerm%C3%B6he