Grundinstandsetzung der Brückenanlage Maria-Terwiel-Kehre

Fleetentschlammung des Allermöher Randfleetes

Das Allermöher Randfleet wurde seiner Zeit in Gewässermitte für eine Wassertiefe von 1,5m hergestellt. Diese Wassertiefe hindert Röhrichte wie Schilf und andere Wasserpflanzen daran, dass Gewässer zu durchwachsen. In Laufe der Zeit sind einige Abschnitte des Fleetes soweit versandet bzw. verschlammt, dass dort die Ufervegetation in den vergangenen Vegetationsperioden das Gewässer vollständig durchwuchert hat. Der Abfluss von Niederschlagswasser, die Spülung der Fleete mit frischem Wasser aus der Dove-Elbe, sowie das Befahren mit Kanus waren nur noch stark eingeschränkt möglich. Mit der Entschlammung des Fleetes wird die Wassertiefe von 1,5m in den betroffenen Teilabschnitten wieder hergestellt.

 

Im Zuge der Planung wurde das Fleet sehr detailliert gepeilt und aufgemessen. Das Sediment im Gewässer wurde beprobt und die Einbaubarkeit auf dafür vorgesehenen Flächen wurde geprüft. In einem biologischen Gutachten wurden schützenswerte Bereiche und Arten im Baufeld kartiert. Im Sinne eines minimalen Eingriffes wurde der Bauablauf wie folgt festgelegt.

 

-       Einteilung des Gewässer in Baggerabschnitte

-       Abschnittsweise umsiedeln von Großmuscheln und Fischen

-       Ausbaggern des Gewässers und Transport des Sedimentes mit einem schwimmenden Bagger (Sea-Dump)

-       Übergabe des Sedimentes an einem der vier Entnahmestellen an einem Langarmbagger

-       Transport und Einbau in den Lagerflächen (abgeschlossen am 16.03.2017)

-       Provisorische Wiederherstellung der Wege (bis voraussichtlich 13.-14. KW)

-       Sichern der Lagerflächen (bis voraussichtlich 13.-14. KW)

-       Endgültige Wiederherstellung der Wege (bis Anfang Sommer)

-       Trocknung des Schlammes (je nach Wetter Anfang bis Ende Sommer)

-       Profilieren der Lagerflächen und wiederherstellen der Grünanlage (unmittelbar nach ausreichender Abtrocknung des Schlammes)

 

Bei günstiger Witterung sollte die Grünanlage bald wieder einen ansehnlichen Eindruck machen.

Jung, viel Wasser und international: Neuallermöhe!

Auf diesen Seiten erfahren Sie, was Neuallermöhe ausmacht und welche guten Gründe es gibt, Neuallermöhe zu mögen und hier zu leben.

Oberbillwerder

Richtfest in neuer Studierendenwohnanlage -  Sophie-Schoop-Haus in Neuallermöhe

Weitere Informationen zur Studierendenwohnanlage des Studierendenwerkes Hamburg in Neuallermöhe erhalten sie hier.

Kennen Sie eigentlich schon ...? MÖBERLBERGedorf - Das Sozialkaufhaus

MÖBELBERGedorf - Möbeldepot

Sprungbrett e.V.

Brookkehre 32  | 21029 Hamburg

Tel.: 040/ 7245044

sliwa@sprungbrett-hh.de | www.sprungbrett-hh.de

Öffnungszeiten: Mo.bis Fr. 8 - 16 Uhr

Das Sozialkaufhaus für Bergedorf und Umgebung präsentiert auf fast 400m² gebrauchte Möbel, Kleinartikel und Haushaltswaren. Bei einem entsprechendem Nachweis können Bürger/innen mit einem geringen Einkommen Ware zu günstigen Preisen in einer guten Qualität einkaufen.

 

Die Gegenstände werden von Menschen gespendet, die ihren gut erhaltenen Hausrat für einen guten Zweck abgeben wollen, um anderen Menschen zu helfen.

Sie würden Ihre gut erhaltenen, alten Möbel gerne für einen guten Zweck spenden?

Bedenken Sie bitte, dass gespendete Möbel lediglich geringe Abnutzungsspuren und keine großen Schäden aufweisen dürfen, damit die neuen Besitzer auch wieder Freude daran haben können. Für die Abholung der Möbel wird eine geringe Transportpauschale berechnet.

 

Außerdem bietet MÖBELBERGedorf Langzeit-Arbeitsuchenden im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten.


Störungsmeldungen für Ampeln und Straßenlampen

Die Ampel ist defekt oder die Straßenlampe auf dem Schulweg ihrer Kinder funktioniert nicht? Dann melden Sie diese Störung:

Störungsmeldungen für die öffentliche Beleuchtung und für Lichtsignalanlagen (umgangssprachlich Ampeln) können direkt an www.hhva.de/stoerungsmeldung.html gemeldet werden. Hier können Störungen über eine Eingabemaske, per Mail oder Telefon weitergegeben werden.

 

Auch über Hamburg-Seite ist eine Meldung möglich:

www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11291550


Flüchtlingshilfe Bergedorf

Alles Wissenswerte zur Flüchtlingsthematik in Hamburg finden Sie auf www.hamburg.de/fluechtlinge

 

Bergedorf hat nun seine eigene Internetseite zu den Tätigkeiten rund um die Flüchtlingshilfe:

http://www.fluechtlingshilfe-bergedorf.de/startseite.html


"LuTZi" - Lern- und Trainingszentrum für Frauen aus aller Welt

 

 

 

 

 

LuTZi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 283.3 KB

Das neue Projekt "LuTZi" richtet sich an Frauen mit Migrationsgeschichte insbesondere aus Neuallermöhe. Inhaltlich geht es hierbei um die berufliche Orientierung und Hinführung zum Arbeitsmarkt mit Arbeitsaufnahme, Ausbildung, Weiterbildung und Studium. Weiterhin beinhaltet der Kurs ein Praxistraining mit Praktikum, einen Deutschkurs mit Schwerpunk Kommunikation und eine Bewerbungstraining mit EDV und Internet-Basics.

Der Kurs hat eine Dauer von neun Monaten. Die Zugangsvoraussetzung ist das Deutschniveau min. A2 / B1.

Weitere Informationen gibt es unter lutzi@sbb-hamburg.de oder www.sbb-hamburg.de


SBB Kompetenz gGmbH
Gerhard-Falk-Straße 5 · 21035 Hamburg
Tel. 040-239 33 504 und 040-723 74 929
Fax 040-360 948 43


Neubau am Sophie-Schoop-Weg: Studentenwohnheim!

Am Sophie-Schoop-Weg haben Bauarbeiten begonnen. Auf den beiden westlichen Brachflächen entsteht ein Studentenwohnheim.

Das Studierendenwerk Hamburg schafft damit 266 neue Plätze, die in zwei Häusern untergebracht sind.

Ab sofort wird gebaut, sodass das Wohnheim 2017 bezugsfertig sein soll. Die Höhe des Investitionsvolumen beträgt rund 24 Millionen Euro.

Alle weiteren wichtigen Informationen finden sie unter:

http://www.studierendenwerk-hamburg.de/studierendenwerk/de/unternehmen/medien_veroeffentlichungen/presse/


Pressemitteilung des Studierendenwerkes. Unter anderem zum Neubau in Neuallermöhe
PM_Wohnen_Stud_Wohnen_d_Zukunft_Soph_Sch
Adobe Acrobat Dokument 398.5 KB

Die 3. Ausgabe des Newsletters "Migration & Vielfalt in Bergedorf" ist da!

Newsletter_Migration & Vielfalt_Ausgabe
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

Neuallermöhe - ist doch LOGO! Das werden Sie jetzt öfter sehen...

Dieses Logo wurde 2015 im Zuge einer großen Beteiligungsaktion mit Bewohnern des Stadtteils entwickelt. Alle kreativen und interessierten Bewohner, egal ob jung oder alt, konnten ihre Ideen an das Stadtteilbüro senden. Aus allen Ideen wurde die 10 besten Ideen durch eine Jury benannt. Aus diesen Logoideen hat eine Graphikerin dann, in Absprache mit der Jury, dieses Logo entwickelt. Nun soll es zu jeder Gelegenheit genutzt werden. Jede Einrichtung ist aufgerufen, dieses Logo bei Veranstaltungsankündigungen zu verwenden.


Ab sofort überall im Stadtteil: Kurzinfos zum Stadtteilbüro

Wer, warum, was, wie und wo werden in dem Handzettel zum Stadtteilbüro erläutert. Ab sofort liegen die Handzettel an vielen Stellen im Stadtteil - natürlich auch im Stadtteilbüro - aus.  Und hier können sie sofort angeguckt werden:

>mehr


Schreib ´mal wieder – 5 Neuallermöhe Postkarten

Ab sofort liegen Postkarten mit 5 verschiedenen Motiven von Neuallermöhe an vielen Standorten im Stadtteil aus. Wenn das kein guter Anlass ist, wieder einmal zu schreiben! Auch zum Verschönern der heimischen Küche sind die Karten bestens geeignet. Sicher zu bekommen sind die Karten z.B. im Stadtteilbüro, Fleetplatz 1 oder im Bürgerhaus. Hier können Sie alle Motive angucken > weiter


www.neuallermoehe.de – Neuallermöhe weltweit

Als eine der ersten Maßnahmen im RISE-Verfahren für Neuallermöhe wurde dieser Internetauftritt für den Stadtteil erstellt. Ab sofort sind hier vielfältige Informationen über Neuallermöhe zu finden. Ermöglicht wurde die Erstellung von „neuallermoehe.de“ durch das Bezirksamt Bergedorf und durch zahlreiche Wohnungsunternehmen, die sich für Ihren Stadtteil engagieren.